Beiträge

Up

Radiosendungen 2014

5. Sachstandsbericht des IPCC und Klimakonferenz in Lima

Mit der Veröffentlichung des Syntheseberichts Ende Oktober 2014 ist der 5. Sachstandsbericht des Weltklimarates IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) vollständig. Der Sachstandsbericht beinhaltet die Beiträge der insgesamt drei IPCC-Arbeitsgruppen, deren Arbeiten nach und nach Anfang des Jahres vorgestellt wurden. Wir informieren über die wesentlichen Aussagen. Welche Ergebnisse brachte die Weltklimakonferenz die vom 1. - 12.Dezember 2014 in Lima stattfand? Ein weiterer Schwerpunkt der Sendung.

Aktueller Stand Atom-Ausstieg/Atommüllkommission/Atommüll-Export in die USA

Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation "ausgestrahlt" ist seit Jahrzehnten in der Anti-Atom-Bewegung aktiv und ein profunder Kenner der Materie. Unter anderem engagierte er sich im Wendland gegen das Atommüll-"End"lager in Gorleben. Im Interview berichtet er über den aktuellen Stand beim Atom-Ausstieg. Außerdem erhalten wir Einblicke in die Arbeitsweise und -inhalte der Atommüll-Kommission, deren Sitzungen er von Beginn an als Beobachter verfolgt. Zum Ende gibt es Informationen über die geplanten Atommüll-Exporte in die USA aus den Zwischenlagern in Jülich und Ahaus.

...sind Kürzel, Begriffe, die sich in den zurückliegenden Monaten zum Standardwortschaft in der politischen Diskussion  entwickelt haben. TTIP steht für Transatlantic Trade and Investment Partnership, CETA für Comprehensive Economic and Trade Agreement, die zwischen der EU und den USA bzw. Kanada angestrebten Freihandelsabkommen. Bei TiSA handelt es sich um Abkommen im Dienstleistungsbereich (Müllentsorgung, Gesundheitswesen, Wasser, Verkehr u. v a.); das wird in dieser Sendung ausgeklammert, da der Umfang für eine eigene Sendung ausreicht. Wir sprechen über die Abkommen im allgemeinen und die heftigst umstrittenen Investitionsschutzklauseln und die ggf. darauf resultierenden Schiedgerichte. Welche Möglichkeiten haben wir Bürgerinnen und Bürger sowie die NGOs, sich gegen die Abkommen zu engagieren?

Rückbau AKW Biblis Block A und B

Der Ausstieg aus der Atomenergie ist zwar beschlossen, jedoch beginnt jetzt der nicht minder langwierige und schwierige Rückbau der Atomkraftwerke. Wir gehen näher auf die damit ver-
bundenen Schwierigkeiten ein und nehmen uns dazu die Blöcke A und B des AKW Biblis vor. Wie steht es um eine Bürgerbeteiligung? Was bedeutet in Zusammenhang mit dem Rückbau
eigentlich "Freimessung"? Gäste im Studio sind Carol-Sue Rombach von der Bürgerinitiative Bye-Bye Biblis in Dreieich und Georg Dombrowe von Atomkraftende in Darmstadt.

Methoden des ökologischen Pflanzenschutzes

Wie kann eine nachhaltige Produktion von (Kultur)Pflanzen sichergestellt werden? Die chemisch-intensive industrielle Agrarwirtschaft verursacht  inzwischen mehr Probleme als sie löst. Die Resistenz von Schädlingen und Unkraut steigt an, die Fruchtbarkeit und Wasserspeicherfähigkeit der Böden nimmt ab, Lebensmittelpflanzen werden anfälliger für den Klimawandel, Verlust der biologischen Vielfalt, Landwirte werden abhängiger von den Konzernen.
Die Alternative dazu ist eine ökologische Landwirtschaft - ob und wie das möglich ist, darüber berichten wir in dieser Sendung.

Bye-Bye Biblis/"Bad Bank" AKW/Braunkohletagebau Lausitz

"Bye-Bye" Biblis ist eine Antiatom-Bürgerinitiative (BI) in Dreieich - und der Name ist inzwischen Programm! Jedoch, die Abschaltung der Blöcke A und B in Biblis bedeutet noch lange nicht das Ende des Themas. Es beginnt der Rückbau der Reaktorblöcke. Carol-Sue Rombach von der Bürgerinitiative erzählt von der Gründung der BI, ihren bisherigen Aktivitäten - dazu gehört auch die Organisation einer Energiemesse in Neu-Isenburg. Und was mit dem Rückbau auf uns zukommt. Weiteres Thema der Sendung ist das angebotene Danaergeschenk der Stromkonzerne, die restlichen AKWs und die Rückstellungen für der Entsorgung in eine öffentlich-rechtliche Stiftung zu überführen. Und wir berichten über den geplanten Braunkohletagebau in der Lausitz.

Emilie, Lisa und Tanya sind das Greenteam "Die Schneewölfe". Sie erzählen in der Sendung zunächst über ihre Interessen und wie sie dazu gekommen sind, ein Greenteam zu bilden. Außerdem erfahren wir, was sie bei ihren letzten Aktionen unternommen haben. Und zum guten Schluß, was sie sich von ihrem Engagement bei Greenpeace erhoffen und wünschen. Die Mütter Carmen Kölz und Beate Rösler unterstützen die Kinder recht tatkräftig und schildern, wie diese Unterstützung aussieht. Farzaneh Miri ist die Ansprechpartnerin für die Greenteams in unserer Gruppe. Wie sieht ihr "Arbeits"feld aus?

Das z. Zt. zwischen der EU und den USA verhandelte, heftigst umstrittene Freihandelsabkommen/TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) ist aufgrund der bevorstehenden Wahl zum Europa-Parlament noch mehr in den Fokus der politischen Debatte gerückt. Wo liegen die Knackpunkte des TTIPs? Außerdem bieten wir einen Überblick über die Institutionen der EU und wie diese zusammenwirken.

...lautet der Titel einer Broschüre von Greenpeace Deutschland. Die Biene, nach Schwein und Rind an dritter Stelle der Haustiere, steht im Mittelpunkt dieser Sendung. Wir informieren über ihre Bedeutung für unsere Nahrungsmittelsicherheit, die Bedrohungen, denen sie wie auch andere Bestäuber ausgesetzt sind und was wir für ihre Bestandserhaltung machen können. Die erbrachte Bestäubungsleistung der Bienen wird z. B. auf jährlich 265 Milliarden Dollar geschätzt!

Energiewende/EEG, Geflügelfütterung, Schutz der Arktis

Zur Reform des EEG will Wirtschafts- und Energieminister Gabriel (SPD) Anfang April eine Vorlage ins Kabinett einbringen. Im Vorfeld ensteht der Eindruck, als finde von interessierter Seite ein "Frontalangriff" auf die Energiewende und das EEG statt. Was zur Debatte steht, darüber informieren wir in dieser Sendung.

Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft ruft das Ende der gentechnikfreien Geflügelfütterung aus. Wie wird dieser Schritt begründet und gibt es nicht doch Alternativen? Darüber mehr aus unserer Landwirtschafts- und Lebensmittelarbeitsgruppe.

Erfreuliches gibt es zum Schutz der Arktis: Das EU-Parlament hat in einer Resolution die Einrichtung eines Schutzgebietes für die Arktis angemahnt.

Nachdem der Einfluss der EU u. a. auch bei diesen Themen recht groß ist, werfen wir einen kurzen Blick auf die EU-Institutionen und die anstehende Wahl zum Europa-Parlament am 25. Mai 2014.

Neben der Stromerzeugung und Energieeinsparung ist Energieeffizienz das wichtige dritte Standbein der Energiewende. Ein junges Unternehmen aus Frankfurt setzt die Idee des Crowdfunding in diesem Bereich der Energiewende ein. Dafür wurde ein prominenter Schirmherr gewonnen, das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Patrick Mijnals und Michael Wahab berichten über das spannende Projekt. Gefördert wurde das Start-Up  vom Climate-KIC Centre Hessen, über welches  Irina Shults informiert.

Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (THIP)/Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP)

...lautet die etwas sperrige Bezeichnung für das zur Zeit verhandelte Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Was hat das mit Greenpeace/Umweltschutz zu tun? Nun, es wird nachhaltige Auswirkungen zumindest auf unsere Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung haben. Auch die Energieversorgung (Stichwort Fracking) ist betroffen. Darüber berichten wir in unserer Sendung. Nachdem sich das THIP/TTIP u. a. auch auf Bereiche wie Arbeitnehmerrechte, Arbeitsschutz, Datenschutz, Gesundheitswesen, Streitigkeiten/Gerichtsbarkeit auswirken dürfte, haben wir als Gast zu diesen Themenfeldern Ralf Liebers von Attac eingeladen.

 
 
Powered by Phoca Download

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.